Schweflige Säure


Formeln



H2SO3






Herstellung



Versuch: Reaktion von Schwefeldioxid mit Wasser

Aufbau:


Reaktion von Schwefeldioxid mit Wasser





Durchführung:
In einem Standzylinder wird zu etwa einem Drittel Wasser mit Universalindikator gefüllt. In den Standzylinder wird ein mit einem einen Stopfen versehener Verbrennungslöffel gebracht, auf dem sich brennender Schwefel befindet. Das Reaktionsgefäß (der Standzylinder) wird zügig verschlossen.

Beobachtung:
Es bildet sich ein weißer Rauch. Der Universalindikator färbt sich, von oben beginnend, von grün nach rot.

Deutung:
Bei der Verbrennung von Schwefel entsteht Schwefeldioxid:

S (s) + O_2 (g) \ \rightarrow \ SO_2 (g)

Schwefeldioxid reagiert mit dem Wasser weiter:

SO_2 (g) + H_2O (l) \ \rightarrow \ H_2SO_3 (aq)




Vorkommen


  • wird bei der Verbrennung von Kohle frei
  • im sauren Regen und somit maßgeblich am Waldsterben beteiligt
  • Schwefeldioxid findet sich in den Vulkangasen




Eigenschaften


  • farblose Flüssigkeit
  • stechender Geruch
  • Dichte der gesättigten Lösung 1,03 g/cm3
  • mit Wasser unbegrenzt mischbar




Verwendung

  • Bleichmittel (z.B. in der Papierindustrie)
  • Salze der Schwefligen Säure (z.B. Natriumsulfit, Na2SO3) im Tintenkiller



nach oben


Schule macht Spaß